Sie sind hier: Angebote / Rettungsschule / Programm

 

Claudia Doepker
stellv. Schulleiterin
Südstraße 10
48231 Warendorf

Tel: 02581 7897790

rettungsschule[at]drk-waf[dot]de

Programm

Ausbildungsprogramm 2017 zum Download

 

 

Folgende Lehrgänge werden an der Rettungsschule Warendorf angeboten:

Rettungshelfer

Der Rettungshelfer (RH) besetzt zusammen mit einem Rettungssanitäter oder einem höher qualifizierten Kollegen einen Krankentransportwagen (KTW). Rettungshelfer werden im Krankentransport oder im Katastrophenschutz, sowie im Ehrenamt eingesetzt.

Mehr Informationen

 

   Foto: D. Winter / DRK LV Nordrhein

 

 

Rettungssanitäter

Der Rettungssanitäter (RettSan bzw. RS) wird als Transportführer auf einem Krankentransportwagen (KTW) oder als Fahrer eines Rettungswagen (RTW) eingesetzt. Der Rettungssanitäter betreut im KTW Patienten während des Transports oder unterstützt den Notfallsanitäter bzw. Rettungsassitenten bei der Versorgung von Notfallpatienten im RTW. Außerdem kann der RS im Katastrophenschutz, sowie Ehrenamt eingesetzt werden. 

Mehr Informationen

 

 

   Foto: T. Aundrup / DRK Warendorf

 

 

Rettungsassistent

Der Rettungsassistent (RettAss bzw. RA) wird als Transportführer auf einem Rettungswagen (RTW) eingesetzt und ist dort für die eigenständige Versorgung von Notfallpatienten und vor allem den Erhalt der lebenswichtigen Funktionen bis zum Eintreffen des Notarztes  zuständig. Neben der Notfallrettung wird ein Rettungsassistent auch im Krankentransport, Katastrophenschutz sowie im Ehrenamt eingesetzt.

Anmerkung: Dieses Berufsbild wurde durch den Notfallsanitäter abgelöst. Die bisherigen Rettungsassistenten werden im Rahmen einer Weiterbildung zu Notfallsanitätern ausgebildet. Der Beruf des Rettungsassistenten wird zukünftig nicht mehr ausgebildet.

Mehr Informationen

 

 

 

   Foto: T. Aundrup / DRK Warendorf

 

 

Notfallsanitäter

Der Notfallsanitäter (NotSan) wird als Transportführer auf einem Rettungswagen (RTW) eingesetzt und ist dort für die eigenständige Versorgung von Notfallpatienten  zuständig. Der Notfallsanitäter führt bis zum Eintreffen des Notarztes eigenständig bestimmte medizinische Maßnahmen durch. Neben der Notfallrettung wird der Notfallsanitäter auch im Krankentransport, Katastrophenschutz sowie im Ehrenamt eingesetzt.

Anmerkung: Dieses Berufsbild hat den Rettungsassistenten abgelöst. Die bisherigen Rettungsassistenten werden im Rahmen einer Weiterbildung zu Notfallsanitätern ausgebildet. Der Beruf des Rettungsassistenten wird zukünftig nicht mehr ausgebildet.

Mehr Informationen

 

 

 

   Foto: T. Aundrup / DRK Warendorf

 

 

Praktika

Die DRK-Rettungswache in Warendorf ist eine anerkannte Lehrrettungswache.
Während der Ausbildungen im Rettungsdienst müssen verschiedene Praktika absolviert werden. Unter anderem muss ein Praktikum an einer Lehrrettungswache durchgeführt werden. Dieses Praktikum kann auch bei uns erfolgen.

Mehr Informationen

 

   Foto: T. Marks / DRK Warendorf

 

 

Jahresfortbildung Rettungsdienst

Wir bieten die nach §5 (5) Rettungsgesetz des Landes NRW festgelegte Fortbildungsverpflichtung von jährlich 30 Stunden für Rettungsdienstpersonal an. Diese Fortbildung richtet sich an Personal das im Krankentransport, der Notfallrettung oder der Leitstelle eingesetzt ist.

Mehr Informationen

 

   Foto: T. Marks / DRK Warendorf

 

 

Ausbildungsprogramm 2017 zum Download

zum Seitenanfang